Publikationen

[ Suche nach Stichwörtern, Autoren mit ctrl+f ]

Aebi Thomas, 2020, Steinbach Jennifer, & Vilén Louise, Leitlinien für psychologische Gutachten im Familienrecht, Zeitschrift für Kindes- und Erwachsenenschutz ZKE 1/2020, 1 – 23.

Aebi Thomas, 2020, & Vilén Louise, Tipps zu Gutachten im Familienrecht. Plädoyer 4/2020, 15.

Aebi Thomas, 2018, Denn sie wissen, was sie tun: Expertise in der Kinder- und Jugendpsychologie am Beispiel des Kindesschutzes. Psychologie & Erziehung 1/2018, 25 – 31.

Aebi Thomas, 2018, «Es soll Aufhören!» Interviews mit Fachpersonen zu Partnerschaftsgewalt. Kinderschutz Schweiz 2018, Video abrufbar unter: Interviews mit Fachpersonen | Kinderschutz Schweiz

Aebi Thomas, 2015, Erziehungsberatung. In: Von Fellenberg, M. & Jurt, L. (Hrsg.) Kinder als Mitbetroffene von Gewalt in Paarbeziehungen. Ein Handbuch. Wettingen: efef genderwissen, 152 – 162.

Alkan-Mewes K., 2015, Waffen ins Volk - Rahmen und Bedingungen der waffenrechtlichen Begutachtungspraxis in der Schweiz, Aktuelle juristische Praxis AJP 3/2015, 464-468

Egli-Alge Monika, 2010, Behandlung minderbegabter junger Sexualstraftäter, in: Sexuell grenzverletzende Kinder und Jugendliche - Briken, P., Spehr, A., Romer, G., Berner, W. (Hrsg.) - 05/2010

Egli-Alge Monika, 2002, Unterholzer Carmen, Das sind keine Doktorspiele! - Therapien mit jugendlichen Sexualdelinquenten, SonntagsZeitung, 20.10.2002

Genillod-Villard F., Keller S., Niggli M-A., Schwarzenegger C. (éds), 2020, Wiedereingliederung im Kontext der Null-Risiko-Gesellschaft/La réhabilitation dans la société du risque zéro, Berne : Stämpfli, 290 p.

Genillod-Villard F., et al., 2006, Travail d’intérêt général et courte peine privative de liberté : étude de la récidive sur le plan pénal et évolution au niveau de la vie privée et professionnelle, dans CRIMISCOPE, n° 34

Hofer, F., Ghelfi Signe Maria, Lory, M., Arnold, J., 2021, (Re-)konstruierte Wahrheiten. Auswirkungen kognitiver Verzerrungen in der Polizeiarbeit und wirksame Gegenstrategien. format magazine n° 11

Stotz, T., Bearth, A., Ghelfi Signe Maria, Siegrist, M., 2021, Keep the status quo: randomization-based security checks might reduce crime deterrence at airports, Journal of Risk Research, DOI: 10.1080/13669877.2021.1894469

Ghelfi Signe Maria, Hofer, F. 2020, Gelebter Science Transfer bei der Kantonspolizei Zürich. Einblicke in die Arbeit der Fachstelle „Forschung und Entwicklung“ der Flughafenpolizei. format magazine n° 10

Koller D., Hofer F., Grolig T., Ghelfi Signe Maria, 2020, Verschuere B. What are you hiding? Initial validation of the reaction time-based searching concealed information test. Applied Cognitive Psychology, 1–13, 2020

Granzotti Emmanuelle, 2007Enfants de détenus et delinquances juvéniles: risque et prévention, Beitrag in der Schweizerischen Zeitschrift für Kriminologie 02/2007

Guldimann Angela, et al., 2021, Bedrohungsmanagement: deeskalieren, bevor etwas passiert, Springer Link Open Access

Guldimann Angela, et al., 2020, Assessing the threat of lone-actor terrorism: the reliability and validity of the TRAP-18, Springer Link Open Access

Haas Henriette, 2021, Michel Foucault: die Entzauberung einer akademischen Ausnahmeerscheinung. Condorcet

Haas Henriette, Djordjevic, M. & van Ackere, A., 2019, Tarski and the intricacies of reasoning under uncertainty. In W. Rother (Hrsg.), Irrtum und Erkenntnis, Zürich: Conexus, 2: 25-51. ISSN 2673-1851.

Haas Henriette, 2001, Aggressions et victimisation d - texte f: une enquête sur les délinquants violents et sexuels non détectés, Verlag Sauerländer, Aarau, 2001

Haas Henriette, 2000, Schori Yolande, Menaces et passage à l'acte - quelques conseils destinés aux psychologues, Psychoscope 9/2000    (mit Zusammenfassung)

Hässig Ramming Leena, 2006, Auswirkungen einer Straftat auf die Angehörigen am Beispiel strafgefangener Frauen / Répercussions d’un délit sur la parenté à l’exemple d’épouses de détenus, Beitrag in Psychologie & Erziehung 02/2006

Hässig Leena, 2000, Blick hinter die Mauren - Therapie im Gefängnis. Interview mit der Psychotherapeutin Leena Hässig im Psychoscope 09/2000.

Jaffé Philip, Moody Zoe, Tamini Maude J., 2012, Mineures et auteures d'abus sexuels. Genre, discrimination et droits de l'enfant, Revue Suisse de Criminologie  01/2012

Jaffé Philip, Hässig Leena, Villettaz Patrice, 2006, Les rôles judiciaires et psychothérapeutiques émergents des psychologues légaux / Neue Rolle von Rechtspsychologen im juristischen und therapeutischen Bereich, Beitrag in Psychologie & Erziehung 02/2006

Jaffé Philip, 2006, Psychologie légale - Spécialisation transdisciplinaire qui dope la diffusion du savoir psychologique, Beitrag im Psychoscope 02/2006   (mit Zusammenfassung)

Kling Vera, 2009, Gutachten im Familienrecht: Sind Standards notwendig?, in Praxis des Familienrechts FamPra.ch, Heft 03/2009

Ludewig Revital, 2012, Praxis der Opferhilfe-Beratuntsstellen in der Schweiz, in: Praxis der Rechtspsychologie 20, 2012

Ludewig Revital, Tavor Daphna, Baumer Sonja, 2011, Wie können aussagepsychologische Erkenntnisse Richtern und Staatsanwälten helfen?, Aktuelle Juristische Praxis AJP 11/2011

Ludewig Revital, 2009, Kindeswohl zwischen Recht und Psychologie: Moraldilemmata in der Tätigkeit von Familienrichtern, FamPra.ch 04/2009 / www.fampra.ch - (mit freundlicher Unterstützung des Stämpfli-Verlages AG, Bern)

Ludewig Revital, 2006, Das Recht der Psychologie - Juristische Arbeit psychologisch erforscht, Beitrag im Psychoscope  02/2006 

Ludewig RevitalOpferhilfepsychologie - Psychische Reaktionen auf Traumata und Bedrüfnisse von Traumatisierten, in: B. Ehrenzeller, Ch. Guy-Ecabert, A. Kuhn (Hrsg), Das revidierte Opferhilfegesetz

Ludewig Revital, et al., Einflussfaktoren bei Entscheidungen von  Staatsanwälten: Zwischen Urteil und Vorurteil - Ausländer, Vorstrafe, Deliktschwere..., in: SZK 2/12   /   Kurzbeitrag im Beobachter 24/12

Reinfried Hans-Werner, 2006, Herausforderung für die Rechtspsycholgie / Un défi à la psychologie légaux, Beitrag in Psychologie & Erziehung 2.2006

Reinfried Hans-Werner, 2006, Begutachtung als Kunst? - Warum rechtspsychologische Begutachtung gelernt sein soll, Beitrag im Psychoscope0 2/2006

Reinfried Hans-Werner, 2005, SGRP-Weiterbildungsveranstaltung vom 11.5.2005 an der Universität Bern: Ethische Probleme von Rechtspsychologinnen und Rechtspsychologen im beruflichen Alltag

Reinfried Hans-Werner, 2003, Rezension des Buches Psychotherapie im Strafvollzug (1999) unseres Kollegen, + Rezension seines Buches Schlingel, Bengel oder Kriminelle?

Reinfried Hans-Werner, 2002, SGRP-Weiterbildungsveranstaltung vom 29.5.2002 an der Universität Bern: Der Strafvollzug in der Schweiz - Möglichkeiten und Perspektiven für Psychologinnen und Psychologen

Reinfried Hans-Werner, 2000, Die Rechtspsychologie in der Schweiz, - Hans-Werner Reinfried klärt den Gegenstand der Rechtspsychologie, skizziert die Situation in der Schweiz und diskutiert die fachimmanenten Problemfelder. Beitrag im Psychoscope 09/2000

Rohmann Josef A., Dr. Dipl. Psych., 2012, Zur Anhörung des Kindes. Rechtliche, rechtspolitische und empirische Aspekte sowie rechtspsychlogische Betrachtungen, Universität Tübingen  

Roth Diane, Zumbino Ana, 2006, Peines et mesures - Rôles des psychologues spécialistes en psychologie légale en milieu pénitentiaire,  Beitrag im Psychoscope 2/2006   (mit Zusammenfassung)

Schekter Viviane, Granzotti Emmanuelle, Hauri Eliane, 2006, Parentalité et détention, Revue Suisse de Criminologie  02/2006

Schmalbach Stefan, Schneider Eliane, Frischknecht Tom, 2012, Welcher Psy-Experte darf's denn sein? Kritische Überlegungen zur Auswahl von psychiatrischen und psychologischen Sachverständigen im Strafverfahren, 05/2012

Steinbach Jennifer, Hässig Leena, Kohle Katinka, Ermer Annelise, 2009, Dissoziale Persönlich­keits­stö­rung: Diagnostik, Störungstheorie und Behandlung aus personzentrierter Sicht, Forensisch- Psychi­atrischer Dienst (FPD) der Universität Bern - in: Person 2 (2009)

Weiss James, Guldimann Angela, de Tribolet Fanny et al, 2021, Praxishandbuch Therapie in der Forensischen Psychiatrie und Psychologie, Hrsg: Habermeyer, Dressing, Seifert, Lau; Elsevier   → erscheint 16.11.2021

Zumbino Ana, 2002, Ana Zumbino ist wohl die einzige Psychologin an der Spitze eines Schweizer Gefängnisses d -   ... Beitrag im Psychoscope 10/2002
texte f

Nach oben